So sieht ein Gewinner aus…

Image

…in seinem URZEITROBOTER T-Shirt! Ich persönlich finde übrigens, dass Andy Stanton die Farbe Rot gut zu Gesicht steht. Oder?

Advertisements

Leave a comment »

Preisübergabe an Andy Stanton

Nachdem der Verlag unlängst in seinem aktuellen Katalog damit wirbt dass „Mr Gum“ den URZEITROBOTER 2011 gewonnen hat, musste der Autor leider noch eine ganze Weile auf seinen Preis warten.

Am letzten Sonntag hatte das Warten ein Ende! Ich traf Andy Stanton in einem Pub im nördlichen London. Ein wenig unglamourös für eine Preisverleihung vielleicht. Doch wie sich am späteren Abend herausstellte, hatten wir den richtigen Ort gewählt (ich liebe das englische Bier!).

Jedenfalls war Andy höchst erfreut über seine Trophäe.

Ich konnte feststellen, dass Andy nicht nur lustige Bücher schreibt, sondern zudem noch ein echt lustiger Typ ist!

Alles in allem habe ich noch eine Menge gelacht an diesem Abend. Und mit Glück (für uns) kommt Andy sogar im Herbst nach Deutschland! Doch dazu später mehr, sobald die Dinge feststehen. Ich jedenfalls freue mich schon auf ein Wiedersehen.

 

Comments (1) »

nochmal die MOM

Die neue Ausgabe der Brigitte MOM ist mir ins Haus geflattert.

Dies nehme ich  zum Anlass, hier auf zwei Dinge aufmerksam zu machen…

Erstens – Wer einmal den sympathischen  Damen der Bilderbuch-Jury  ins lachende Gesicht blicken möchte, kann dies jetzt auf der Brigitte MOM Internetseite tun. Einfach auf diesen Text klicken!

 

Zweitens – Auch die eingereichten Buchtitel werden selbstverständlich dort vorgestellt! Falls es allerdings jemanden geben sollte der sich nur für Bücher und nicht für Fotos von fremden Frauen interessiert, kann das Ganze abkürzen und gleich HIER klicken!

 

Leave a comment »

Jury

Am letzten Wochenende hat sich die Kinderbuchjury zum Verteilen der aktuellen Buch-Kandidaten getroffen. Es wurde beschaut, bestaunt, bekritelt und natürlich auch ein wenig geschlemmt und getrunken.

Und nun wird es an dieser Stelle allerhöchste Zeit, über die „Brigitte MOM“ Bilderbuchjury Wahl zu berichten.

Hier sitzen Angela Wittmann, Redaktionsleiterin „BRIGITTE MOM“, und Michèle Rothenberg, Redaktion „BRIGITTE-MOM.de“ bei der Jury-Ziehung. 64 Frauen haben sich insgesamt beworben und die zehn „Gewinnerinnen“ freuen sich alle tierisch, wie mir versichert wurde.
Hier sind ein schöne Zitate aus den Bewerbungen:
Simone Eutebach jubelt: „HOSSA, endlich ein richtig guter Preis mit praktischem Mehrwert! Rauf damit ins Rampenlicht. Das wäre dann auch endlich der finale Grund, um ein neues, witziges Bücherregal aufzustellen (ich höre meinen Mann schon aufstöhnen…), eines nur für gute, witzige, spannende Kinder- und Jugendbücher. Obwohl ich davon in der Bibliothek beinahe tagtäglich umgeben bin, aber das macht nichts, gute Bücher kann man immer um sich haben!“
Anja Ruaud: „Wieso Humor in Kinderbüchern so wichtig ist? Kommen Sie einfach mal bei uns vorbei, wenn wir wieder ein lustiges Buch gefunden haben, denn dann stellt sich diese Frage gar nicht (…. unser Lachen hört man dann wahrscheinlich noch auf der Strasse)“
Petra Ahke freut sich, „weil auch ICH etwas zum Lachen haben möchte !!! Schließlich sollen nur meine Jungs anschließend einschlafen, und nicht die Mutter während des Vorlesens.“
Meike Elste-Stanesic freut sich, „weil die wahre Welt manchmal schon grau genug ist und Bilderbücher sie wieder bunter machen“
Jennifer Schug findet: „Wie bei Spielfilmen gilt anscheinend auch bei Büchern: spannend oder gruselig ist „einfach“, aber sich etwas wirklich witziges und trotzdem anspruchsvolles auszudenken scheint extrem schwierig zu sein. Schade!“
Ina Harnischmacher meint: „Es gibt viele Bilderbücher zu bestimmten Themen, es gibt viele zu Problemen, aber es gibt viel zu wenige, die mal nur „Quatsch machen“und in denen einfach nur lustig fabuliert wird.“
… da kommt Freude auf!

Leave a comment »

Der letzte Schwung Bücher

Jetzt, da die Teilnahmefrist definitiv abgelaufen – und wohl auch kein Paket mehr hinter den Schrank in der Poststelle gerutscht ist – stelle ich die letzten sechs eingereichten Titel vor:

COOLMAN und ich – Ganz großes Kino“ von Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer – erschienen im Verlag Friedrich Oetinger. Sowie vom DRESSLER Verlag  „Die fabelhafte Miss Braitwhistle„. Geschrieben von Sabine Ludwig und mit Illustrationen ergänzt von Susanne Göhlich.

Der Carlsen Verlag hat sich für „Fennymores Reise – oder wie man Dackel im Salzmantel macht“ entschieden. Geschrieben hat das Buch Kirsten Reinhardt. Und die schrägen Illustrationen stammen vom „URZEITROBOTER“ Pristräger 2010, David Roberts! Ähnlich schräg kommt auch „FRERK, DU ZWERG!“ vom Bloomsbury Verlag daher.  Die Geschichte erdacht hat sich Finn – Ole Heinrich. Und die Bilder dazu stammen von Rán Flygenring.

BELTZ und Gelberg schickten uns „Achtung, hier kommt LOTTA!“ von Daniel Napp. Und Gerstenberg setzt auf den Eröffnungsband ihrer Reihe „Friedhofstraße 43 – Gespenster gibt es doch!“. Von Kate Klise und M. Sarah Klise.

So! Im Ganzen sind es nun 16 vielversprechend Titel, die um den Titel „URZEITROBOTER 2012“ wetteifern werden. Demnächst wird es dann ein erstes Jurytreffen geben, bei dem die Bücher beäugt, befühlt und vor allem: mit nach Hause geschleppt werden. Vielleicht wird auch schon mal ein Blick in das ein oder andere Buch geworfen, oder ein wenig Bratensoße darüber verkleckert. Wer weiß?

Wie es bei der Brigitte MOM mit den Bilderbüchern so gelaufen ist, werde ich an dieser Stelle demnächst berichten.

Comments (1) »

Und weiter schleppt der Postbote…

Dies sind die Neuzugänge der letzten Woche.

dtv junior schickt uns von Terry Denton „Wombat & Fox“ mit einer Menge Illustrationen vom Autor selbst. Und die ars Edition setzt auf Sophie Scherrers „Nini„. Mit Illustrationen von Maximilian Meinzold.

Des weiteren trudelten ein: „Familie Pompadauz – das pupsende Hängebauchschwein“ von Franziska Gehm – mit Illustrationen von Franziska Harvey. Erschienen im Loewe Verlag. Und Thienemann packte sein Paket mit „Dummie die Mumie außer Rand und Band“ von Tosca Menten. Die Illustrationen dazu lieferte Elly Hees.

Nur noch eine Woche bis Einsendeschluss…

Leave a comment »

Der Schnee ist fort…

…die ersten Bücher für den URZEITROBOTER 2012 sind da.  Wie jedes Jahr, wählt jeder Verlag sein lustigstes Buch aus und schickt es ins Rennen. Hier ist das jeweils lustigste Buch der Verlage „Ravensburger„, „aufbau“ und „Sauerländer„:

Schurken überall!“ von Frank Schmeißer geschrieben und mit Bildern versehen von Jörg Mühle, „Gestatten , Mr Stink“ von David Walliams und mit Illustrationen von Altmeister Quentin Blake, sowie „Vom ersten Mann, der auf den Mond pinkelte“ von Endre Lund Eriksen und Torill Kove.

Und von den Verlagen „Rowohlt„, Coppenrath“ und „Tulipan“ kommen: „AUSSERIRDISCHE FERIEN“ von Clete Barrett Smith verfasst und mit Bildern von Ulf K. versehen, „Rick 1 – Wie man seine durchgeknallte Familie überlebt“ von Antje Szillat geschrieben und durch Comics ergänzt von Kim Schmidt und als dritter Titel in der Reihe „Jungsspaß und Mädchenpanik“ von Martin Klein zu Papier gebracht und mit Bildern versehen von Ute Krause.

Das ist doch schon mal ein vielversprechender Start!

 

Leave a comment »